Heuristisches Lernen statt ein Modell zu Imitieren

Heuristisches Lernen statt ein Modell zu Imitieren

Für Menschen ist es immer besser, eine neue Einsicht oder ein neues Muster selbst zu entdecken. Als Lehrer sollte man, wann immer es möglich ist, nicht etwas sagen oder zeigen um ein Modell nachahmen zu lassen. Sondern man sollte wissen, dass die sensorische Erfahrung eine größere Wirkung hat, als eine verbale Aussage. Wenn ein Mensch etwas über sich selbst entdeckt, ist das heuristisches Lernen!

In einem Feldenkrais-Kurs bewegt die Gruppe zum Beispiel einen Teil des Körpers (Schultergürtel) und der Lehrer wird sagen: "Jetzt bewegt sich auch der andere Teil (Becken)." Oder als Alternative: "Gleichzeitig beobachten Sie, was mit dem anderen Teil passiert." In dem ersten Fall könnte der Lernende denken: "Da könnte er Recht haben" oder "Wovon redet er?" oder "Vielleicht bin ich nicht gut." In dem zweiten Fall: "Aha, es bewegt sich!"

Während einer Feldenkrais Privatstunde kann die Bewegung, eines Teils des Körpers und die sanfte Berührung eines anderen Teils zur gleichen Zeit, die Aufmerksamkeit des Lernenden auf diesen Teil lenken. Nach der Bewegung dieses anderen Teils, ruft diese Vorgehensweise dasselbe Lernen durch eine Entdeckung hervor!

Weitere Infos: www.feldenkrais-wuppertal.de/feldenkrais-kurse

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}